Meller Laufbiathlon etabliert sich in den Herzen der Teilnehmer und findet immer mehr Anhänger.

Nach vier Jahren Erfahrung wird der Laufbiathlon zwar noch nicht zur Routine, aber immer besser. In diesem Jahr wurden die Schießanlagen direkt vor der Zuschauertribüne aufgestellt. So war der Start, die Staffelübergabe und der Zieleinlauf für die Zuschauer und Teilnehmer super einsehbar und das begeisterte Publikum konnte mit Spannung die Wettkämpfe verfolgen.

Geboten wurde viel Abwechslungsreiches. Eine Kinderstaffel bestehend aus Jolina 10 Jahre, Paul 9 Jahre und Jana 10 Jahre begeisterte durch ihre läuferische Leistung. Wenn es im nächsten Jahr mit dem Schießen etwas besser klappt, dann haben wir da einen sicheren Favoriten für die Jedermannsstaffel. Denn gewonnen wurde diese nicht von den Erwachsnenen Läufern, sondern ebenfalls von drei Jungs unter 15 Jahren.

Moritz Lüurmann 13 Jahre, Dominik Renner 12 Jahre und Fabian Breeck 11 Jahre dominierten in der Jedermannsstaffel und meldeten sich zu Recht mit dem Namen "die Überflieger" an. Erst dann folgten die Älteren Teilnehmer wie die Staffel um den 14jährigen Patrick Käuper mit seinem Vater Harald Käuper und Arnd Hoffmann mit dem Namen „THE BIG PENG TRILOGIE“ auf Platz zwei. „Die schwer vermittelbaren“, Georg Büttner, Günther Starr und Heinrich Langkopf, die sich als Einzelanmelder erst auf dem Sportplatz zur Staffel zusammen schlossen, kamen gleich erfolgreich auf Platz drei.

Bei der Hammerstaffel ging es von Anfang an etwas enger und somit spannender zur Sache. En Herzschlagfinale lieferten sich die Staffel "Fun under the sun" mit der erstmals dieses Jahr angetretenen Staffel "Wir tun es laufend" die mit Heidi Bowenkamp eine erfahrene Sportschützin mitgebracht hatten. Läuferisch kämpfte sich Alexander Herkenhof auf Platz eins vor und da auch er durch schnelles und sicheres Schießen auffiel, war ein spannender letzter Schießdurchlauf sicher. Denn Heidi hat dem Läufer aus der „Fun under the sun“ Staffel keinen großen Vorsprung gelassen. Dann ging es Schlag auf Schlag. Alexander führte mit schon zwei Treffern, als Heidi, die zunächst ein/zweimal vorbei schoss, plötzlich wie eine Präzisionsmaschine eine Scheibe nach der anderen zum Fallen brachte. Kurz bevor auf dem Nebenstand die fünft Scheibe fiel sprang sie auf und konnte mit einem beherzten Endspurt und dem Jubel des Publikums sowie ihrer Teamkollegen Frank Finkmann und Andres Mayer, die durch ihre Vorleistung den Sieg mit erarbeitet haben,  über die Ziellinie. Nicht weniger begeistert bejubelt von Henning Nobbe und Lutz Haunhorst überquerte Alexander die Ziellinie und sichert so seinem Team Rang zwei.Nur 4 Sekunden unterschied die beiden Staffeln (12:00 zu 12:04)

Die Plätze 3, 4 und 5 wurden genauso spannend erkämpft. Mit 12:34 überquerte Hans Bernd Mergelmeyer als dritter das Ziel. Doch anstelle eines Endspurts ließ er sich feiern und machte so seine Staffelkollegen Martin Mergelmeyer und Markus Niermann noch etwas nervös, denn Platz 4 und 5 folgte dicht mit einer Zeit von 12:38 und 12:40.

Dem spannenden Sport folgte ein entspannter Abend im Biergarten der Gaststätte Finale. Nach einer kurzen Stärkung am Buffet wurde hier auch die Siegerehrung zelebriert. Mit fast 70 Gästen fand dieser Tag so einen wunderschönen Ausklang unter den Baumkronen des Biergartens, durch dessen leicht rauschendes Blätterwerk nur vereinzelte Sonnenstrahlen die kühlen Tropfen des beschlagen Kaltgetränkes aufblinken ließen.

Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

P.S. Im nächsten Jahr gibt es Gewehre mit Knallgeräusch und leicht geänderte Regeln. Für Anregungen sind wir jederzeit offen.

Ergebnisse findet Ihr im Menu Ergebnisse 2013.